Beiträge

Energiepreispauschale für Rentnerinnen und Rentner zum 01.12.2022

Wer zum 1.12.2022 Anspruch auf eine Alters-, Erwerbsminderungs- oder Hinterbliebenenrente der gesetzlichen Rentenversicherung oder auf Versorgungsbezüge nach dem Beamten- oder dem Soldatenversorgungsgesetz hat, bekommt bis Mitte Dezember eine Energiepreispauschale in Höhe von € 300,00 einmalig über die jeweiligen Rentenzahlstellen ausgezahlt.

Weiterlesen

€ 300,00 Energiepreispauschale, wer und wie ?

Im September gibt´s die € 300,00 Energiepreispauschale

Zur Entlastung der Bürger sollen diese nun einmalig eine Energiepreispauschale in Höhe von € 300,00 erhalten.

Alle Angestellte, auch geringfügig oder kurzfristig Beschäftigte bekommen diese Pauschale mit dem Septembergehalt zusätzlich zum Lohn ausgezahlt.

Geringfügig und kurzfristig Beschäftigte müssen ihren Arbeitgebern schriftlich bestätigen, dass das Arbeitsverhältnis ihr Hauptarbeitsverhältnis ist. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass die Pauschale nicht mehrfach von verschiedenen Arbeitgebern ausgezahlt wird.

Wie bekommt der Arbeitgeber diese € 300,00 vom Staat zurück?

Im Rahmen der Lohnsteueranmeldung werden diese € 300,00 mit der an das Finanzamt abzuführende Lohnsteuer verrechnet.

Auch Landwirte, Gewerbetreibende und Selbstständige bekommen die Pauschale über Steuervorauszahlungen bzw. über die Einkommensteuererklärung in Form einer geringeren Steuerlast ausgezahlt.

Rentner oder Beamtenpensionäre bekommen diese leider nicht.

ACHTUNG:

Diese Pauschale unterliegt zwar nicht den Sozialabgaben, allerdings der Steuerpflicht! Effektiv kommen also nicht die € 300,00 beim Bürger, sondern nur € 300,00 abzüglich der individuellen Einkommensteuer und abzüglich eines etwaigen Solidaritätszuschlags und einer Kirchensteuer an.

Weiterführende Infos zum Entlastungspaket: Bundesregierung – Entlastungspaket II

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular oder per E-Mail an mail@moertl-wende.de.
Wir freuen uns Sie umfassend zu beraten und mit Ihnen kreative Steuer- und Unternehmensstrategien zu entwickeln.

 

Grundsteuerreform 2022

Das Bundesverfassungsgericht hat im April 2018 festgestellt, dass die jetzige Grundsteuer verfassungswidrig ist, weil sie gegen das Gleichheitsprinzip des Grundgesetzes (Art. 3 Abs. 1) verstößt.

Dadurch war der Gesetzgeber verpflichtet bis zum 31. Dezember 2019 eine Neuregelung zu schaffen, die am 8. November im Bundesrat verabschiedet wurde. Weiterlesen

Meine Steuern – die digitale Steuererklärung

Haben Sie auch keine Lust Ihre Belege für die Steuererklärung jedes Jahr aufs Neue zusammenzusuchen?

Würden Sie nicht viel lieber den Beleg direkt digital ablegen und uns zur Verfügung stellen? Immer aktuell, ohne lästiges Suchen am Anfang des neuen Jahres?

Dann haben wir die Lösung für Sie.

Als digitale Steuerkanzlei bieten wir Ihnen die Möglichkeit, dass wir Ihre Steuererklärung digital erstellen und Sie diese dann in einem Online-Portal einsehen und dort digital freizeichnen (unterschreiben) können – alles ohne Papier und Zeitverlust.

Dies alles macht DATEV meine Steuern möglich.

 

 

 

Dies ist nur eine Möglichkeit, wie wir digital mit Ihnen zusammenarbeiten können.

Sie wollen mehr über unsere Arbeit und die Möglichkeiten erfahren?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf oder rufen Sie uns an 08145 – 9302 0