Tipp des Monats

Zurück Tipp des Monats Übersicht

Nachfolgend die Übersicht unserer gesammelten Monats-Tipps 2015

Nur eine korrekte Kassenführung vermeidet Hinzuschätzungen durch das Finanzamt

Obwohl die Kasse eigentlich Dreh- und Angelpunkt des unternehmerischen Handelns ist, wird sie leider oftmals im Alltag stiefmütterlich behandelt. In vielen Branchen werden bei Bargeschäften die Einnahmen manipuliert. Deshalb stehen aktuell die Kassen unter anderem auch die des Einzelhandels im Fokus der Betriebsprüfer. Nur eine korrekte Kassenführung vermeidet unerwünschte Hinzuschätzungen.

Pflege von Angehörigen

Angestellte, die einen erkrankten Angehörigen pflegen wollen, haben Anspruch auf Freistellung, aber nicht auf Lohnfortzahlung. Die Krankenkasse springt ein oder das Bundesamt für Familie gewährt ein zinsloses Darlehen.

Der Registrierkasse geht´s an den Kragen

Nahezu jeder Ladner hat und nutzt sie, die Registrierkasse. Sofern keine Ladenumstrukturierungen anliegen, wird diese auch meistens über ihre Abschreibungsdauer hinaus genutzt. Man spart Geld und die Handhabung ist bequem. Die Finanzverwaltung macht nun allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Darlehen von nahen Angehörigen

Im Alltag eines Ladners stehen immer Investitionen und damit ein verbundener Liquiditätsbedarf an. Nicht selten stellt sich die Bank mangels Bonität quer. In diesem Fall springen oftmals nahe Angehörige ein. Nur wie sind die Zinszahlungen an die Darlehensgeber steuerlich zu beurteilen? - Was ist zu beachten? - Welche Auswirkungen ergeben sich?